Dukan Diät - Der Gesundheitscoach

Dukan Diät

Was ist die Dukan Diät?

Die Dukan Diät ist eine Diät, in der der Nutzer vor allem Proteine zu sich nimmt. Sie ist in der Vergangenheit vor allem bei der Anwendung von Hollywood Stars populär geworden. Die Diät wurde erfunden um schneller und effizienter Gewicht zu verlieren und hat gleichzeitig ein einzigartiges Konzept. Raten andere Diäten von schwerer Kost eher ab, muss man in der Dukan Diät vor allem tierische Proteine zu sich nehmen um ein Ergebnis zu erreichen.

 Wer hat die Diät erfunden?

Kate Middleton machte diese Diät populär. In Hollywood propagierte sie die Wirkung und Effizienz der neuartigen Diät. Prominente Beispiele wie z.B. von Madonna verhalfen der Dukan Diät zum endgültigen Durchbruch. Doch viele Menschen glauben, dass Kate Middleton auch die Erfinderin dieser Diät ist. In Wahrheit ist aber der französische Arzt Dr. Dukan für die Entwicklung der Diät verantwortlich. Er ist ebenso Namensgeber der Dukan Diät.

Das ist das Konzept dieser Diät

Die Idee der Dukan Diät beruht auf einer Proteinreichen aber Kohlehydrat und fettarmen Kost. Eiweiße gelten als “Motor” der Diät. Es stehen eine Reihe von Lebensmitteln im Zentrum dieser Diät.
Eiweiße und Proteine sind schwer verdaulich. Dadurch befinden sie sich länger im Körper und sorgen so für einen längeres Sättigungsgefühl. Die Folge ist, dass der Mensch weniger isst. Zudem benötigt der Körper viel Energie um Proteine zu verdauen. Wichtigste Proteinquelle ist laut Dukan Fleisch. Der Körper benötigt zum Verarbeiten von 100 Kalorien Proteinen ca. 30 Kalorien. Nur um diese zu verdauen. So hat man neben Bewegung gleich während der Verdauung einen Teil zum Abnehmen getan. Zudem ist das Konzept der Dukan Diät vor allem auf Nachhaltigkeit ausgelegt. Eine Dukan Diät geht im Idealfall ein Leben lang. Weitere Links: Dukan Homepage

Zusammenfassung der Dukan Diät

  • Ernährung hauptsächlich durch proteinreiche Nahrung
  • In vier Phasen aufgeteilt
  • Die Diät erfolgt im Idealfall ein Leben lang
  • Wurde durch Hollywoodstars populär
  • Erfinder: Dr. Pierre Dukan aus Frankreich

 

Wie läuft die Dukan Diät ab? Die vier Phasen!


Die 4 Phasen der Dukan Diät laufen nacheinander ab. Kommt zunächst die Angriffsphase, in der der Körper auf die neue Ernährung gebracht wird. Viele Proteine benötigen bei der Verdauung viel Energie. Daach schließt direkt die Durchhaltephase an. In dieser Phase erreicht der Körper sein Idealgewicht, neigt aber dazu wieder zuzunehmen. In der dritten Phase, der Stabilisierungsphase wird der Körper wieder auf eine normale Ernährung eingestellt um schlißich in der Erhaltungsphase, die die längste Phase ist, möglichst nicht wieder zuzunehmen.

 

1. Die Angriffsphase

Die Angriffsphase in der Dukan Diät optimiert den Gewichtsverlust. Dafür stehen 72 Nahrungsmittel (reine und hochwertige Proteine) zur Verfügung. Durch Aufnahme der Proteine aktiviert der Körper optimal die Nutzung der Energiereserven an. Durch Aufnahme von Proteinen wird die Muskelmasse allerdings erhalten. Der Körper greift also nur vorhandene Fettreserven an. Fettpolster sind nicht mehr als Energiereserven des Körpers, die in Form von Fett angelagert wurden. So speichert der Körper Energie für schlechte Zeiten. Energie wird ebenfalls in der Muskelmasse gespeichert. Durch die aufgenommenen Proteine werden diese Energiereserven aber nicht angegriffen. Laut Dukan sind vor allem tierische Eiweiße wichtig. Pflanzliche Eiweiße gelten laut Dukan sogar als minderwertig.

2. Die Durchhaltephase

Im Idealfall führt den Anwender der Dukan Diät diese Phase langsam und schonend zum Idealgewicht. Dukan wusste, dass der Körper auch Kohlehydrate benötigt. Deshalb wechseln sich in dieser Phase Lebensmittel ab. Es gibt Tage, an denen man Proteine zu sich nimmt und Tage an denen man zuckerarme Gemüsesorten isst. So wird der Anwender schonend und langsam zum Idealgewicht geführt. Zu den 72 proteinreichen Nahrungsmitteln kommen jetzt für die Gemüsetage 28 zuckerarme Gemüsesorten. Dadurch ergeben sich 100 Lebensmittel, die der Anwender in dieser Phase zu sich nehmen kann. So ist auch eine große Auswahl an Lebensmitteln gewährleistet. In dieser Phase ist wie der Name schon, sagt das Durchhalten besonders wichtig. Hier wird das Gewicht gefestigt.

3. Die Stabilisierungsphase

Viele Diäten hören mit dem Erreichen des Idealgewichts auf. Die Dukan Diät hat allerdings eine weitere Phase. In der Stabilisierungsphase wird das wieder Zunehmen verhindert. In der Durchhaltephase bzw. sobald man sein Idealgewicht erreicht hat, ist der Körper noch sehr angreifbar und verletzlich. Hier tritt auch der gefürchtete Jojo-Effekt auf. Diese Phase ist ein erster Schritt zu einer ausgewogenen und normalen Ernährung. Sie dauert 10 Tage pro verlorenem Kilo. Hat man also 20 Kilo verloren, dauert diese Phase 200 Tage. In dieser Phase sind bisher verbotene Lebensmittel wie z.B. stärkehaltige Lebensmittel und Früchte in kontrollierten Mengen wieder erlaubt. Es bleibt allerdings ein reiner Proteintag erhalten um das Idealgewicht zu erhalten und sich selbst zu kontrollieren. Der “Proteintag” ist also der Wachhund der Stabilisierungsphase.

4. Die Erhaltungsphase

Die Erhaltungsphase ist die wichtigste Phase und längste Phase der Dukan Diät. Sie endet erst mit dem Tod, geht also ein Leben lang. Sie ist erforderlich um sein Gewicht möglichst auch ein Leben lang zu halten und nicht wieder zuzunehmen. Es gibt 3 undiskutable Regeln in dieser Phase: 3 EL Haferkleie pro Tag, mindestens 20 körperliche Aktivität pro Tag (Wandern, Treppen steigen, laufen, …), der Proteindonnerstag. Diese 3 Grundregeln tragen dazu bei, dass man möglichst auf lange Sicht sein Idealgewicht halten kann. Sie ist sowohl die einfachste als auch wichtigste Phase der Dukan Diät. Die Ernährung ist in dieser Phase zwar wieder weitgehend normal, jedoch sollte man dennoch auf eine proteinreiche Ernährung achten. All die Kenntnisse, die in den vorangegangenen Phasen Anwendung fanden, können hier weiterhin Geltung finden. Dies wirkt sich auf den nachhaltigen Erfolg der Diät aus.

Die einzelnen Phasen im Überblick

PhasenErklärung
Angriffsphase✔ Optimiert den Gewichtsverlust
✔ 72 Nahrungsmittel stehen zur Verfügung
✔ Einnahme von hochwertigen Proteinen
✔ Muskelmasse wird erhalten; Fett verbrannt
Durchhaltephase✔ Schonend zum Idealgewicht
✔ 100 Nahrungsmittel stehen nur zur Verfügung
✔ Auch Tage mit zuckerarmen Gemüsesorten (neben Proteine)
✔ Hier wird das Gewicht gefestigt
Stabilisierungsphase✔ Jojo-Effekte wird hier verhindert
✔ Dauer: 10 Tage pro verlorenem Kilo
✔ "Verbotene Lebensmittel", wie Früchte sind in kleinen Mengen wieder erlaubt
✔ Ein reiner Proteintag bleibt erhalten
Erhaltungsphase✔ Wichtigste und längste Phase (endet nie...)
✔ 3 Regeln: 3 EL Haferkleie und min. 20 min. körperliche Aktivität pro Tag; ein Proteintag
✔ Man sollte auf proteinreiche Nahrung achten

Erklärungsvideo auf YouTube:


Für wen ist die Diät geeignet?

Grundsätzlich ist die Diät für jeden Menschen geeignet. Doch nicht bei jedem Menschen ist die Diät erforderlich. Viele Menschen haben auch ohne Diät Idealgewicht. Zudem ist eine Diät nicht das Allheilmittel, um auf ein Idealgewicht zu kommen. Sport und Bewegung sind hier ebenso erforderlich. Die Dukan Diät sollte nicht von Menschen durchgeführt werden, die Probleme mit den Nieren oder andere gesundheitliche Einschränkungen haben.

Das ist bei der Diät erlaubt

Vor allem Fleischgenießer dürften sich während der Dukandiät wohlfühlen. Vor allem das proteinreiche Rind und Kalbfleisch ist erlaubt. Auch Hühnerfleisch darf man getrost essen. Dabei darf man allerdings die Haut nicht mitessen. Zudem darf oder muss man gar seinen Flüssigkeitshaushalt gut regulieren. Mindestens 1,5 Liter Wasser am Tag sind unbedingt Pflicht.
In der Angriffsphase darf man ca. 1 – 2 Eier pro Tag essen. Auch fettarme Joghurts (unter 1% Fett) sind erlaubt. Natürlich sind auch Extras zugelassen. Dazu zählen Kräuter, Gewürze, Zwiebeln usw. Auch Kaffee oder Tee mit fettarmer Milch ist erlaubt.

  • Vor allem proteinreiches Fleisch (Rind, Kalb, Hünher)
  • Die Haut ist nicht erlaubt
  • Min. 1,5 Liter pro Tag sind Pflicht
  • 1-2 Eier pro Tag in der Angriffsphase
  • Fettarme Joghurts sind erlaubt

Das ist bei der Diät verboten

Auch wenn man von den 100 zugelassenen Lebensmitteln begrenzt z.B. zum Würzen abweichen kann, sollte man sich nach Möglichkeit daran halten. Dennoch gibt es Lebensmittel bzw. Genussmittel, die absolut Tabu sind und auf die um erfolg zu haben unbedingt verzichtet werden muss. So ist Alkohol der größte Feind der Dukan Diät. Vor allem in der Angriffsphase ist Alkohol strengstens untersagt. Lebensmittel die viel Zucker enthalten sind ebenfalls Tabu. Vorsicht muss man auch bei künstlich hergestelltem Balsamico und bei süßem Senf walten lassen, da diese Produkte oft Zucker enthalten.

  • Alkohol ist streng verboten
  • Lebensmittel mit viel Zucker sind Tabu
  • Vorsicht bei künstlich hergestellten Balsamico und süßem Senf

Erfahrungsbericht:


Die Vor- und Nachteile der Dukan Diät

Die Vorteile der Dukan Diät liegt auf der Hand. Sie ist trotz allem recht kostengünstig und ohne viel Wissen (z.B. muss man sich nicht erst ein Buch kaufen) anwendbar. Dennoch hat sie auch Nachteile. So muss man bei der Anwendung gesund sein, um durch die einseitige Ernährung keine gesundheitlichen Folgen zu erleiden. Vor allem die Niere wird durch die Diät in Mitleidenschaft gezogen.

Das sind die Vorteile

Die Dukan Diät zeigt immer häufiger den Erfolg und ist in ihrer Wirkungsweise gut erforscht. Die Wirkung von proteinreicher Nahrung auf das Gewicht gilt weitgehend bewiesen. So ist die Dukan Diät eine der am besten erforschten Diäten und in ihrer Wirkungsweise bestätigten Diäten. Zudem geht die Dukan Diät über das Erreichen des Idealgewichts hinaus. Sie geht ein Leben lang und kann somit einen Jojo Effekt weitgehend ausschließen. Hat man sich einmal an die Dukan Diät gewöhnt, kann man seine Ernährung ein ganzes Leben danach anpassen. So kommt mit der Zeit Routine in die Diät.

Das sind die Nachteile

Einige Wissenschaftler kritisieren die Dukan Diät. Sie haben im Bezug zur Anwendung gesundheitliche Bedenken. Vor allem der hohe Eiweiskonsum belastet innere Organe wie z.B. die Nieren. So ist die Diät nur für absolut gesunde Menschen problemlos anwendbar. Dennoch werden auch für den gesunden Menschen Nierenkrankheiten und auch Gicht extrem begünstigt, wodurch die Dukan Diät zu einem gesundheitlichen Risiko wird.
Zudem wird auch vor einem Vitaminmangel vor allem in der Anfangsphase gewarnt. So können aufgrund von Vitamin und Mineralstoffmangel Mangelerscheinungen auftreten.
Zudem ist diese Diät für Vegetarier kaum anwendbar. Laut Dukan sind pflanzliche Eiweiße sogar minderwertig. Ernährungswissenschaftler widersprechen allerdings. Für eine gute Ernährung seien tierische wie auch pflanzliche Eiweiße wichtig. Kritik beim Spiegel.

Übersicht über die Vor- und Nachteile der Diät von Dukan

VorteilNachteil
Eine der am besten erforschten DiätenHohe Eisweiskonsum soll innere Organe schädigen
Geht über das Erreichen des Idealgewichtes hinaus und läuft ein Leben langVor Vitaminmangel in der Angriffsphase wird gewarnt (Vitaminpräparate können helfen)
Jojo Effekt wird durch Ernährungsumstellung verhindertNicht für Vegetarier geeignet

 

Wissenswertes über die Dukan Diät

Die Dukan Diät ist in Prominenten Kreisen eine der populärsten Diäten überhaupt. Vor allem durch prominente Beispiele wie z.B. Madonna ist diese Diät erfolgreich geworden. Deshalb ist sie auch eine der Diäten, die am häufigsten durchgeführt wird und auch eine sehr hohe Erfolgsquote aufweist.

Rezepte zum Nachkochen

Es gibt eine Vielzahl an leckeren Rezepten, die man getrost ausprobieren kann. So kommt auf keinen Fall Langeweile auf den Teller. Ein Rezept ist z.B. das herzhafte Rindfleisch Gulasch. Dazu benötigt man für 4 Personen ca 1kg Schmorfleisch 1 KG Schmorfleisch, 4 Zwiebeln, 1 Glas Rotwein, 2 EL Tomatenmark, 2 TL Paprikapulver, edelsüß, Salz, Pfeffer.
Schneiden Sie die Zwiebeln in feine Stücke. Schwitzen Sie sie in einem Schmortopf an. Das geschnittene Schmorfleisch hinzufügen und anbraten. Anschließend mit dem Rotwein ablöschen. Geben Sie nun die angegebenen Gewürze hinzu und lassen das ganze ca. 40 min. weiter schmoren. Vor allem mit frischen Kräutern sehr lecker.
Es gibt noch viele weitere Rezepte. Auf vielen Internetseiten und Communitys wird man hierzu schnell fündig. Geben Sie z.B. einfach “Dukan Diät Rezepte” bei einer Suchmaschine ein. Es werden sich sehr viele Treffer ergeben. Probieren Sie es einfach aus.

Der Unterschied zu anderen Diäten

Der wesentliche Unterschied der Dukan Diät zu anderen Diäten ist seine Nachhaltigkeit. Man behält sich einen reinen Proteintag bei und es wird auch Wert auf sportliche Aktivität bzw. Bewegung gesetzt. So soll man sich mit dieser Diät sein Idealgewicht erhalten.
Das Idealgewicht orientiert sich bei der Dukan Diät im Gegensatz zu anderen Diäten nicht am Body Mass Index (BMI). Es wird für jede Person individuell errechnet und orientiert sich auch am eigenen Wunschgewicht.
Ein weiterer Unterschied der Dukan Diät zu anderen Diäten ist die eher schwere Ernährung. Setzen andere Diäten eher auf eine leichte Kost, setzt die Dukan Diät vor allem auf schwere Kost wie Fleisch und fettarme Milchprodukte.

Die Dukan Community

Wer sich in der Dukan Diät probieren möchte, der wird anfangs Schwierigkeiten haben. Es kommen schnell Fragen auf. z.B. welche Lebensmittel sind erlaubt und welche Verboten. In einer Community kann man sich über solche Probleme problemlos austauschen. Hier sind alle möglichen Menschen vertreten. Vom Anfänger bis zum Phase 4 Teilnehmer.
Auch um seine persönlichen Erfolge zu teilen oder Tipps zum Thema Dukan Diät loszuwerden ist eine Community genau das richtige.
Oft spielt die Mitgliedschaft in einer Community auch eine psychologische Rolle. Hier sieht man, dass man nicht allein ist, denn vor allem in der Angriffsphase ist diese Diät nicht immer die einfachste und schon mancher ist in schwachen Momenten gescheitert.